News vom 14.05.2018

fans1991 VERURTEILT VERHALTEN DER SICHERHEITSKRÄFTE“

Am vergangenen Samstag bestritt unser FC das vorerst letzte Saisonspiel in der 1. Bundesliga. Rund um das Spiel ereigneten sich mehrere Vorfälle, über die auf verschiedensten Wegen berichtet wurde. Da diese Berichterstattung nicht unserer Wahrnehmung entspricht, möchten wir sie nicht unkommentiert lassen. Um es vorweg zu nehmen: Von gezielten "Fan-Randalen" oder einem "Blocksturm" zu sprechen ist nach unserer Wahrnehmung falsch.

Nach einer friedlichen Einlasskontrolle wurde einem Großteil der FC-Fans, die Karten für den Oberrang (Sitzplatzbereich) hatten, der Zutritt verweigert, da sie für diesen Bereich angeblich keine Tickets besaßen – kontrolliert wurden die Tickets an dieser Stelle jedoch nicht. Da dies durch die Gegebenheiten des Stadions auch den Einlass zu den Stehplätzen im Unterrang einschränkte wurde auch denjenigen der Zutritt von Polizei und Ordnern verwehrt, die nachweislich ein gültiges Ticket für die Blöcke im Unterrang besaßen – Begründung hierfür waren die Geschehnisse im Oberrang. Da es im Unterrang völlig ruhig war ist bereits dieses Vorgehen für uns absolut unverständlich. Den anschließenden überharten Einsatz der Sicherheitskräfte (sowohl der Einsatz von Gewalt als auch der von Pfefferspray) kritisieren wir aufs schärfste! Besonders die Härte, mit der hierbei vorgegangen wurde, schockiert uns zutiefst. Zudem dauerte es unverantwortlich lange, bis Sanitäter gerufen wurden und diese eintrafen um die Verletzten zu versorgen.

Auch nach mehrmaliger Darstellung der Sachlage und Vermittlungsversuchen unserer Mitarbeiter wurde Unbeteiligten weiterhin nicht gestattet, ihre Blöcke zu betreten. Erst nachdem sich die Situation ein wenig beruhigt hatte wurde ein Teil der Fans nach und nach in die Blöcke des Unterrangs gelassen, ob sie hierfür Tickets hatten oder nicht. Verlassen durften sie diesen danach jedoch (erneut ohne ersichtlichen Grund) bis kurz vor Spielende nicht mehr.

Weiterhin kritisieren wir, dass es auch unseren Mitarbeitern – trotz gültiger Akkreditierungen! – nicht möglich war, in die verschiedenen Bereiche und Blöcke zu gelangen um zwischen Fans, Ordnungspersonal, Polizei und Vereinsverantwortlichen zu vermitteln und Hilfestellungen zu leisten.

Einen solch unverhältnismäßigen Einsatz von Sicherheitskräften können wir nicht stillschweigend hinnehmen!
Wir möchten dazu beitragen, die Vorfälle aufzuklären und werden uns dafür einsetzen, dass so etwas nicht noch einmal passiert. Bitte beteiligt euch an unserer Spieltagsumfrage und schildert uns eure Eindrücke und Erfahrungen!

Danke für Eure Mithilfe!