News vom 23.05.2020

„„SEHNSUCHT NACH EINEM ROT-WEISSEN FARBENMEER““

Vergangenes Wochenende haben wir Euch dazu aufgerufen, uns daran teilhaben zu lassen, wie Ihr das erste Geisterheimspiel des 1. FC Köln verlebt. Wir wollten wissen, ob Ihr guckt- und wenn ja, wie? Danke, dass Ihr uns in Bild- und/oder Textform habt teilwerden lassen.

Zahlreiche Bilder und E-Mails haben uns hierzu von Euch erreicht. Eine Einsenderin ist Sarah Dominguez. Wir haben Sarah heute getroffen, um Ihr für das nächste Geisterheimspiel ein rot-weißes vini diretti Genießerpaket inkl. unterschriebenem Trikot von Toni Leistner zu überreichen.

Sarah ist 26 Jahre alt, seit vielen Jahren Mitglied des 1. FC Köln und natürlich auch Dauerkarteninhaberin. Für jedes Heimspiel pendelt sie aus Essen zum RheinEnergieSTADION und feuert unseren EFFZEH nach allen Kräften an. Doch auch ihr ist dies, wie uns allen, leider aktuell vergönnt. Sarahs Erfahrungen vom vergangenen Sonntag möchten wir Euch natürlich nicht vorenthalten. Sie spricht damit wohl zahlreichen FC-Fans aus dem Herzen…

Sonntagmorgen, die Sonne scheint. Bestes Fußballwetter. Zeit für den nächsten Heimsieg. Es könnte alles so schön sein, würde sich nicht etwas anders anfühlen.

Aufregung, Vorfreude? Fehl am Platz. Naja, erstmal Kaffee kochen, natürlich aus der FC Tasse trinken. Gefühle unverändert. Was nun? Trikot bleibt im Schrank, der Schal an der Garderobe, die Dauerkarte im Portemonnaie. Zeitplanung für den Weg in die schönste Stadt der Welt? Nicht nötig. Die Südkurve wartet heute nicht auf mich.

Auf mich? Was soll der Egoismus? Niemandem wird der Zutritt gewährt. Fühlt sich das besser an, mit diesem Gefühl nicht allein zu sein? Vielleicht ein wenig. Heute dann mal aus den eigenen 4 Wänden Fußball 'live' erleben. Fangesänge sind auf Knopfdruck verfügbar. Welchem Fan wird jetzt nicht warm um's Herz? Stimmt, keinem. Danke Sky, für nichts.

14:30 Uhr - noch eine Stunde bis Anpfiff. Das Bier liegt kalt. Langsam könnte die Spannung steigen. Hennes IX kütt. Ach nein, auch ihm wird heute kein Zutritt gewährt. Hallo, Hygienekonzept.

Die Hymne allein auf dem Sofa (Sofa? Sitzplatz? Sollt' ich mich hinstellen, um die Atmosphäre zu spüren?) singen? Für wen? Empfinden die Nachbarn hier dasselbe wie ich? Und dann fängt der Ball auch schon an zu rollen. Der Schal hängt weiterhin unbewegt an der Garderobe. Trauriger Anblick.

Sehnsucht nach einem rot-weißen Farbenmeer. Prost. Auf ein gutes Spiel. FC, jeff Jas! 3 Punkte mehr auf dem Konto und wir träumen weiter von Europa. Europa? Vielleicht ist das erneute Stehen in der Südkurve ein Anfang.