News vom 20.11.2017

„SPENDENSAMMLUNG FÜR KÖLNER OBDACHLOSE“

In Köln leben rund 5.000 wohnungslose Menschen. Damit ist Köln im Vergleich zu anderen Städten in NRW am stärksten betroffen.

Auf den Obdachlosen lastet häufig ein Stigma: Sie seien selbst schuld an ihrer Lage, wer ihnen helfe, unterstütze nur ihre Sucht. Selbst gut situierte, gebildete Menschen verlieren den Boden unter den Füßen, wenn Schicksalsschläge zu groß oder zu zahlreich werden. 

Draußen ist es kalt, vor allem nachts sind die Temperaturen lebensgefährlich. Ein Problem für viele Obdachlose. Deswegen hat der Verein "Freunde der Kölner Straßen und ihrer Bewohner" vor zwei Jahren den Kältebus ins Leben gerufen. Davor ist der Verein mit zwei Bollerwagen losgezogen, um die Suppe aus Kochtöpfen auszugeben. Die Freiwilligen machen ihre Arbeit gern und berichten von fast ausschließlich positiven Erfahrungen im Umgang mit den Menschen. Neben den Mahlzeiten sei für die meisten Menschen, die auf den Kältebus warten, aber vor allem eins wichtig: Es wird ihnen zugehört, Sorgen werden ernst genommen.  Die Obdachlosen finden einen Moment der Ruhe, hier fühlen sie sich nicht ausgeschlossen. 

So kann den über 5.000 Kölner Obdachlosen in der kalten Zeit mit Decken, warmen Anziehsachen, Essen und Getränken geholfen werden. Damit der Kältebus bestehen bleiben kann, ist der Verein auf Gelder von außen angewiesen. 

Beim Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin präsentieren die freiwilligen Helfer ihren Kältebus vor dem Stadion. Außerdem findet eine Spendensammlung jeglicher Hygieneartikel (bitte in Reisegröße!), zur Hilfe der Obdachlosen statt. Das Fan-Projekt 1. FC Köln 91 e.V., die Stiftung 1. FC Köln und der Verein „Freunde Kölner Straßen und ihrer Bewohner“ werden sowohl an der Nord- als auch an der Westseite des RheinEnergieSTADIONS in einem Pavillon vertreten sein und die Spenden entgegennehmen. 

Die gesammelten Spenden werden von uns später in handliche Pakete verpackt und bei einem Kältegang in der nächsten Zeit zusammen mit den Freunden der Kölner Straßen und ihren Bewohnern an Obdachlose übergeben. 

Bitte unterstützt uns und den Verein „Freunde Kölner Straßen und ihrer Bewohner“ bei dieser Spendenaktion und bietet gemeinsam mit uns Orientierung für Menschen in Not. 

Mögliche Hygieneartikel in Reisegröße:

  • Zahnbürsten und Zahnpasta
  • Einwegrasierer und Rasierschaum
  • Shampoo
  • Deo
  • Taschen- und Feuchttücher
  • Desinfektionsmittel

Wir danken Euch bereits jetzt für Eure Unterstützung!